Startseite

STANDORT Hochsommer 2020 I

AKTUELL..

»Denn in der Kunst haben wir es mit keinem bloß angenehmen oder nützlichen Spielwerk zu tun, sondern mit der Befreiung des Geistes vom Gehalt und den Formen der Endlichkeit, wir haben es zu tun mit der Präsenz und Versöhnung des Absoluten im Sinnlichen und Erscheinenden und mit einer Entfaltung der Wahrheit, die sich nicht als Naturgeschichte erschöpft, sondern sich in der Weltgeschichte offenbart, von der sie selbst die schönste Seite und deren bester Lohn ist für die harte Arbeit im Wirklichen und die sauren Mühen der Erkenntnis.« G. W. F. Hegel, »Vorlesungen über die Ästhetik« leicht verbalverklart von St.S.

STANDORT Hochsommer 2020 II

Ein sprechendes, ein einleuchtendes Bild Beethovens. Sein Maler, Joseph Willibrord Mähler (1778-1860) aus Koblenz ,verdiente sein Geld ab 1849 als “Einreichungs-Protokoll-Direktor” bei der kakanischen Wiener Hof- und Staatskanzlei. Mein Büchlein sieht sich – im Verhältnis zur immer noch hegemonial heroisch titanischen Beethoven-Ikone des Bürgertums – in der Beethovenperspektive dieses Porträts.

Herausgekommen in der 100-Seiten-Serie des Reclam Verlag. In guten Buchhandlungen erhältlich oder online bestellbar.

SCHAUFENSTER…

CURRENTZIS.BEETHOVEN FÜNF

WIE DIRK MEINHARDT SEINE ZEITUNG VERLOR.

MURDER MOST FOUL.DYLAN.

DER KLANG VON PARIS.VOLKER HAGEDORN.

50 X BEETHOVEN=2020.MUSIKFEATURE.SWR2

ELVIRA SEIWERT: Die Musik im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit.

“Von wannen kommt den Herren diese Wissenschaft?”

Die Frage, es ist Carl von Ossietzky, der fragt, zielt auf die Empfehlung der SPD, wer Hindenburg wähle, verhindere damit Hitler. Reichpräsidentenwahl 1932. Ossietzky hatte empfohlen, den Kommunisten Thälmann zu wählen. Wer Hitler wähle, hatte der vorausgesagt, wähle den Krieg. Nicht auszudenken, wie die Weltgeschichte verlaufen wäre, hätten “die Deutschen” damals auf einen Ossietzky gehört, statt wie bis heute auf die Eberts, Helmuth Schmidts und Steinmeyers.

STANDORT Hochsommer 2020 III

Außergewöhnliche Fotografien, begleitet von Interviews und Geschichten über Produzenten, Erzeugnisse und ihre Orte zwischen den Meeren. Die Köstlichkeiten landschaftsbezogenen Essens in Schleswig-Holstein.

Holunderland sh Uta Rausers Blog.

FUNDSACHE

VALERIO Ach Herr, was ich für ein Gefühl für die Natur habe. Das Gras steht so schön, dass man ein Ochs sein möchte, um es fressen zu können, und dann wieder ein Mensch, um den Ochsen zu fressen, der solches Gras gefressen.

PRINZ Unglücklicher, Sie scheinen auch an Idealen zu laborieren.

VALERIO O Gott! ich laufe schon seit 8 Tagen einem Ideal von Rindfleisch nach, ohne es irgendwo in der Realität anzutreffen.

aus: Georg Büchner. Leonce und Lena

Zum Schluss noch was zum Nachdenken über das Wesen des bürgerlichen Staats (weit über Hitler hinaus).

“Never forget that everything Hitler did in Germany was legal.” Martin Luther King

entnommen Susan Buck-Morss: “Revolution Today”, Haymarket Books, Chicago, Ill.

Startseite